3 Strategien, wie Du als Berufseinsteiger investieren solltest

Keine Kommentare

Du bist zwischen 20 und 30, kommst gerade aus der Uni raus und bist dir nicht so sicher, wie Du Dein Geld anlegen solltest? Es ist eine verwirrende Welt da draußen, richtig? Da gibt es die Crash-Propheten, die MLM-Abzocker und den Bankberater, bei dem schon die ganze Familie beraten wird. Und ich weiß das, denn ich bekomme eine Menge Fragen, die alle gleich klingen: Wie soll ich als Berufseinsteiger mein Geld investieren?

  • Kryptowährungen?
  • Forex-Trading?
  • Penny Stock Aktien?

Ich investiere übrigens in keine der gerade genannten Möglichkeiten, denn ehrlich gesagt glaube ich einfach dran.

Ich glaube, viele vergessen einfach die Grundlagen und jagen jeder neuen Investitionsmöglichkeit hinterher in der Hoffnung auf den großen Profit. Klar hast Du die Chance auf den Hauptgewinn, aber Du kannst auch genauso gut Dein ganzes Geld auf einen Schlag verlieren. Für mich ist das kein Investment, sondern reine Spekulation.

Ich will mit diesem Beitrag dafür sorgen, dass Du diesen Fehler nicht machst.

Also lies das Folgende jetzt bitte sehr aufmerksam, denn ich gebe dir in den nächsten Beiträgen insgesamt drei Strategien mit auf den Weg, wie Du als Berufseinsteiger investieren solltest.

Strategie #1: Investiere, um Dein Einkommen zu erhöhen!

Es ist doch ganz logisch: Erhöhst Du Dein Einkommen, dann kannst Du automatisch mehr investieren, oder? Also bevor Du dir tagelang Gedanken darüber machst und dir den Kopf zerbrichst, wie und wo Du am meisten Zinsen und Rendite erwirtschaften kannst, warum investierst Du nicht in dich selbst? Und bitte gib Deine Gehaltserhöhung dann nicht für unnütze Dinge aus. Viele machen nämlich den Fehler und passen ihren Lebensstil den Einkommensverhältnissen an. Und genau das wollen wir eben nicht.

Kauf dir Bücher, lerne wie man vor Publikum spricht, schließe dich den Toastmastern an oder gehe auf Seminare und baue Dein Netzwerk aus. Bilde dich fachlich, sowie persönlich weiter. Und ganz wichtig: Erweitere Deine Kontaktliste, denn die Größe Deines Netzwerkes bestimmt Dein Einkommen (Dein Network = Dein Net Worth)

Nicht umsonst gibt es den Spruch:

Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen. (Benjamin Franklin)

Strategie #2: Konzentriere dich auf die BIG 3

Es gibt drei Arten von Investments in dieser Welt und diese drei Investments haben zu mehr Milliardären und Millionären geführt, als alle anderen Investmentformen. Und zwar sind das:

  • Unternehmen
  • Aktien
  • Immobilien

Das war’s.

Diese drei klassischen Investmentkategorien nenne ich die BIG 3. Wenn Du dir die Vermögenswerte der reichen Leute ansiehst wirst Du feststellen, dass diese drei Kategorien immer vertreten sind. Vielleicht investieren sie noch in Oldtimer, exotische Weine oder sogar in Kryptowährungen. Aber der größte Teil ihres Vermögens besteht aus Aktien, Unternehmen und Immobilien oder wurde damit aufgebaut. Und wenn die das geschafft haben, warum nicht Du auch?

Mach doch einfach das, womit andere bewiesenermaßen schon erfolgreich geworden sind. Und hör damit auf irgendwelchen Leuten auf Facebook und Co. zu glauben, dass Du in kürzester Zeit finanziell unabhängig werden kannst. Oder den typischen MLM-Vertrieben, die dir auf Instagram ihr absolut neues und garantiert sicheres Forex-Trading verkaufen wollen. Die meisten davon sind nämlich nicht reich oder erfolgreich. Also warum solltest Du auf die hören?

Schau dir einfach an, wie die Reichen investieren und mache es ihnen nach. Klar ist das nicht so aufregend wie Forex-Trading, doch langfristig wird es dich eher zum Erfolg führen. Und auch innerhalb der drei Kategorien – Aktien, Unternehmen, Immobilien – gibt es verschiedene Unterteilungen, die auch sehr viel Spaß machen können. Wenn Du hierzu noch mehr wissen möchtest, dann schreib es einfach in die Kommentare!

Entscheide dich am Anfang vielleicht erst mal nur für eine dieser Kategorien / Unterteilung und arbeite dich hier richtig ein. Du musst nicht zum Experte werden, doch die Grundlagen solltest Du verstanden haben. Denn schon Warren Buffet wusste:

Investiere nie in etwas, das Du nicht verstehst!

Ich persönlich habe übrigens bisher nur in Immobilien und Aktien investiert und kann dich dabei gern unterstützen. Schreibe mir dazu einfach eine persönliche Nachricht. Denn noch viel schlimmer, als falsch zu investieren, ist nie zu investieren.

Strategie #3: Du brauchst 3 Finanzpläne

Die meisten Leute beschäftigen sich leider überhaupt gar nicht mit ihrer Finanzplanung und jetzt bekommst Du von mir gleich drei Finanzpläne mit an die Hand.

1. Plan: sicher Reich werden. Du brauchst einen Plan und egal was sich in Deinem Leben noch ändert – ob du heiratest, dich selbständig machst, arbeitslos oder krank wirst – nichts davon darf einen Einfluss auf diesen Finanzplan haben. Hier spielen Themen wie Absicherung und Rücklagen eine Rolle und auch ein langfristiger Sparplan darf nicht fehlen, um auch im Alter gut leben zu können. Hier bieten sich unter anderem kostengünstige Indexfonds / ETFs an. Nichts spannendes, worüber man bei einer Weihnachtsfeier redet, oder andere Leute bei einem Klassentreffen beeindrucken möchte. Ganz langweilig: einfach nur ein Mal einrichten und vergessen. Allein wenn Du diesen Plan schon bis zum Rest Deines Lebens einhältst wirst Du einen entspannten Lebensabend genießen können. Der Zeithorizont für diesen Plan liegt bei 30-40 Jahren.

2. Plan: klug Reich werden. Hier wirst Du schon aktiver. Während Du beim 1. Plan eher passiv bist und einfach nur abwartest, nimmst Du beim 2. Plan schon ein Stück weit die Rolle des klugen Investors ein. Du hast dir schon die Fähigkeiten und das Fachwissen angeeignet, um dich selbst auf dem Börsenparkett zu bewegen und kennst dich auch schon mit den Grundlagen des Immobilieninvestments aus. Und je tiefer Du in die Rolle des Investors einschlüpfst, desto höher wird auch Dein Ertrag sein. Wähle für den Anfang am besten eine der drei Investmentkategorien aus dem letzten Artikel und beschäftige dich einige Zeit damit. Erst danach widmest Du dich dem 3. Finanzplan. Hier liegt der Zeithorizont übrigens bei circa 10-20 Jahren.

3. Plan: schnell Reich werden. Dies ist ein Plan für einen noch kürzeren Zeitraum, nämlich nur für 7-10 Jahre. Und bitte komm jetzt nicht auf die Idee und nimm nur diesen Finanzplan, weil er dich ja schnell zum Reichtum führt. Das wird nicht funktionieren. Denn für diesen Plan brauchst Du ein viel höheres Level an Fachwissen, als in den beiden Finanzplänen zuvor. Und auch deine Bereitschaft Risiken einzugehen muss hier viel höher sein. Deswegen rate ich dir, zuerst Plan #1 zu vollenden, damit dir auch im Worst Case nichts passieren kann. Hier geht es nämlich darum, wie Du Dein Einkommen alle paar Jahre verdoppeln / verdreifachen kannst, damit Du mehr verdienen kannst, um wiederum mehr zu investieren. Dazu zählen zum Beispiel größere Immobilieninvestments im Millionenbereich für die Du einfach die Fähigkeiten haben musst.

Auch ich persönlich bin noch nicht beim 3. Plan angekommen. Doch wie sagt man so schön?

Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben.

Als Abschluss möchte ich dir noch einen Rat mit auf den Weg geben: Halte Deine Investments so einfach wie möglich und Du wirst langfristig Erfolg haben. Dabei unterstütze ich dich natürlich sehr gern!

Und denke immer daran: erst investieren, dann konsumieren!

Vorheriger Beitrag
Schicht 1 der Altersvorsorge: Basisversorgung
Nächster Beitrag
Einkommensverteilung für Berufseinsteiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü